Über Michael Putz



Michael Putz, erfolgreicher Reiter aller Disziplinen bis zur Klasse S, Pferdewirtschaftsmeister und Träger des Goldenen Reitabzeichens, verfügt über jahrzehntelange Erfahrung als Ausbilder und Turnierrichter auf allen Ausbildungsstufen, sowohl in der Dressur als auch im Springen, u.a. war er über 15 Jahre als Leiter der Westfälischen Reit- und Fahrschule in Münster/Westfalen tätig.

Seit 2001 arbeitet er freiberuflich als Ausbilder - Schwerpunkt Dressur, gibt Einzelunterricht, leitet Seminare und Lehrgänge für Profis und Amateure, für Reiter, Ausbilder und Richter.

Darüber hinaus ist Michael Putz Mitautor der Richtlinien Band 1 und 2 bzw. der Deutschen Reitlehre, der FN-Sportlehre sowie der Ethischen Grundsätze des Pferdefreundes, Autor verschiedener Fachbücher, vielfältiger Fachbeiträge in Zeitschriften, er arbeitet für verschiedene Fachverlage sowie als Sachverständiger für Gerichte.

Michael Putz zeigt in seinen Lehrgängen, dass seriöse, überlegte und gefühlvolle Ausbildung gemäß der klassischen Reitlehre optimal pferdegerecht ist. Sein Hauptanliegen, die reelle Ausbildung von Pferd und Reiter zu vermitteln, erreicht er durch seine außergewöhnliche Fähigkeit, Probleme zu erkennen, sie zu analysieren und in die Praxis umsetzbare Problemlösungen anzubieten. Das Ergebnis des Ausbildungsweges ist die Erhaltung der Gehfreude, der Leistungsbereitschaft und der "Persönlichkeit" des Pferdes und letztlich ein harmonisches Miteinander von Reiter und Pferd.

 

Lebenslauf

Gottfried Peter Michael Putz, geb. 1946 in Fürth/Bayern

1952 - 56 Volksschule in Fürth und Erlangen

1956 - 65 Besuch des Humanistischen Gymnasiums/Erlangen m. abschl. Abitur

1966 - 69 mehrere Semester Jura-Studium an der Universität Erlangen/Nbg.,

danach Studium für das Lehramt an Grund- u. Hauptschulen an der Erziehungswissenschaftlichen Fakultät der Universität Erlangen/Nürnberg.

März 1973 erste Staatsprüfung

 

Reiterlich, fachlicher Werdegang:

2010 Veröffentlichung des Buches "Richtig Reiten - eine Herausforderung" - Problembezogene Ausbildung für Pferd und Reiter

Frühjahr 2008 Veröffentlichung des Buches "Riding with Understanding and Feeling", FNverlag

2006 Veröffentlichung des Buches Die Reitabzeichen und Neuherausgabe des Buches Vollendete Reitkunst von Udo Bürger im Urtext

November 2004 Veröffentlichung des Buches "Reiten mit Verstand und Gefühl"

Seit 2002 Regelmäßige längere Aufenthalte in Neuseeland: Im Auftrag der dortigen FN Aus- und Fortbildung für Reiter, Trainer und Richter

Seit Juli 2001 Selbständige Tätigkeit mit Lehrgängen, Seminaren, Vortragsveranstaltungen und als Fachautor

30.06.2001 Ausscheiden bei der Westf. Reit- und Fahrschule Münster e.V. Dabei Verleihung des Goldenen Verdienstabzeichens der Bundesvereinigung der Berufsreiter, der "Fritz- Sümmermann-Plakette" des Provinzialverbandes westf. Reit- und Fahrvereine und des Deutschen Reiterkreuzes in Silber

seit 2000 Vorstandsmitglied im Deutschen Reiter-und Fahrerverband

1992 - 2002 Mitglied in Prüfungsausschuß für Pferdewirte "Reiten" bei der LWK Westfalen-Lippe in Münster

seit 1991 Gutachterrichter Dressur

seit 1988 Richterqualifikation DS/GP

1987 - 2001 stellvertretendes Mitglied des Meisterprüfungsausschusses für Pferdewirte "Reiten" bei der LWK Westfalen-Lippe in Münster

seit 1987 Ausbilder und Prüfer bei Richterlehrgängen (L+M)

1986 - 2001 Leiter der Westfälischen Reit-und Fahrschule Münster e. V.

April 1984 - 1993 Mitglied im Meisterprüfungsausschuß für Pferdewirte "Zucht und Haltung" bei LWK Hannover

1983 Richterprüfung in Warendorf

August 1982 - Juli 1984 nebenamtliche Lehrkraft an der Justus-von-Liebig-Schule Vechta in einer neuerrichteten Fachklasse für Pferdewirte

September 1981 - 1985 Ausbildungs- und Schulleiter an der Landesreit- und Fahrschule Weser-Ems in Vechta

Dezember 1980 Pferdewirtschaftsmeisterprüfung an der bayrischen Landesreitschule (Stensbeck-Plakette)

Mai 1979 Verleihung des goldenen Reitabzeichens

Oktober 1978 Bereiterprüfung an der bayrischen Landesreitschule in München (mit Stensbeck-Plakette)

von April 1977 - Sept. 1980 bei Dr. Josef Neckermann als Bereiter tätig und Leiter des Turnier- und Ausbildungsstalles, Siege und Plazierungen in Dressur bis Kl. S/Grand Prix

seit 1968 selbständige Führung des Turnier- und Ausbildungsstalles Röttenbach (Eigentümer: Dr. Bernhard Plettner). In dieser Zeit verschiedene Pferde in Dressur bis Kl. M, im Springen bis Kl. S ausgebildet und auf Turnieren erfolgreich vorgestellt.

1958 Beginn der reiterlichen Ausbildung im Reitclub Erlangen; wichtige Ausbilder in dieser Zeit: Otto Szameitat u. Gerd Bork

“Reiten Sie Ihr Pferd glücklich.“

Nuño Oliveira